Montag, 7. März 2016

Glitzer-Nadelkissen selbstgemacht

Bei vielen meiner Nähversuche passierte es:


Klirr, pling, pling... und die ein oder andere Stecknadel landete auf dem Boden.

Jedes mal ärgerte ich mich wieder, dass ich kein Nadelkissen für das Handgelenk hatte, um das 'Runterfallproblem' nicht mehr aushalten zu müssen. 
Oder kennt ihr das, wenn ihr das Nadelkästchen auf den Schreibtisch legt und den Stoff aber auf dem Boden steckt?
Ja genau.. dann sind die Nadeln einfach zu weit weg (ich bin halt doch ein Faultier). 

Wie cool wäre es also, die Nadeln direkt dort zu haben, wo man sie braucht?
Sehr cool!

Auf Pinterest habe ich letztens ein Foto von einem diy Nadelkissen gesehen.
Aus meinem Gedächtnis heraus bastelte ich also etwas ähnliches:)

Dazu benötigt man:

- ein Deckel von einem Glas (eher kleiner, es soll ja aufs Handgelenk passen)
- ein Stück Stoff (kreisförmig ausgeschnippelt)
- Füllwatte
- Gummiband
- Nadel und Faden
- Bastelkleber und Sekundenkleber (ich habs gemischt)
- ein Dekoband

 



1. Stück Stoff mit Faden einmal kreisrund umnähen und zusammenziehen.

2. Mit Watte füllen und mit Faden vernähen (muss nicht schön sein, das untere sieht man später ja nicht mehr).

3. Deckelinnenseite mit Kleber beschmieren und das Stoffteil flach draufdrücken, bis es hält (dauert etwas, bis der Kleber fest wird! Geduld;D).

4. Gummiband für dein Handgelenkumfang zurechtschneiden und die beiden Enden auf den Deckel kleben.
(Wer möchte kann über die Gummienden noch ein rundes Stück Filz kleben, sieht schöner aus und fühlt sich auf der Haut besser an!)

5. Dekoband um den Deckel kleben und gegebenfalls den Rand an das Stoffteil nähen (falls es absteht).

Ich hoffe, dass mir das praktische kleine Teilchen bei meinen nächsten Nähprojekten tapfer zur Seite stehen wird.

Liebe Grüße, 

Eure Anne





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen